skip to Main Content
Foto: Dennis Skley (CC BY-ND 2.0)

Ausschreibung Mitarbeit auf Honorarbasis an dem Erasmus+ Projekt TRANSVISIBLE – Frist verlängert bis 30.1.19

Die Bundesvereinigung Trans* e.V. (BVT*) versteht sich als ein Zusammenschluss von Einzelpersonen, Gruppen, Vereinen, Verbänden und Initiativen auf Regional-, Landes- und Bundesebene, deren gemeinsames Bestreben der Einsatz für geschlechtliche Vielfalt und Selbstbestimmung und das Engagement für die Menschenrechte im Sinne von Respekt, Anerkennung, Gleichberechtigung, gesellschaftlicher Teilhabe und Gesundheit von trans* bzw. nicht im binären Geschlechtersystem verorteter Personen ist.

Zusammen mit vier anderen europäischen Organisationen wird die BVT* vom Januar 2019 bis September 2020 ein Projekt zur Integration von trans* Frauen am Arbeitsmarkt durchführen. Ziel des Projektes ist, innovative Maßnahmen zu entwickeln, um trans* Frauen bei der Eingliederung am Arbeitsmarkt zu unterstützen. Dabei werden verschiedene Aspekte berücksichtigt: von der Beratung und Unterstützung von trans* Frauen über die Sensibilisierung von potentiellen Arbeitgeber_innen bis zur Vermittlung an Unternehmen. Die beteiligten Organisationen am Projekt sind SURT (Spanien), Universitat de Vic (Spanien), Hátter (Ungarn) und TENI (Irland), die Arbeitssprache ist Englisch.

Folgende Maßnahmen sind geplant:
– Erstellen eines Leitfadens für Beratungsstellen, mit Empfehlungen zu Beratungsprogrammen für die berufliche Entwicklung von trans* Frauen und deren Vermittlung an Unternehmen;
– Erstellen eines Modells zur Unterstützung von trans* Frauen bei deren Eingliederung/Entwicklung am Arbeitsmarkt;
– Übersetzung bzw. Anpassung des Leitfadens und des Modells an die verschiedenen Regionen;
– internationales Seminar (Veranstaltungsort: Berlin) zum Austausch von good practices, inkl. Treffen mit beratenden Stellen vor Ort;

Die finale Veranstaltung zur Präsentation der Projektergebnisse ist im Sommer/Herbst 2020 in Barcelona geplant.  

Wir suchen eine Person, die an der Redaktion des Leitfadens für beratende Personen und an der Entwicklung des Modells zur Unterstützung von trans* Frauen bei der Eingliederung am Arbeits-markt mitarbeitet. Bewerbungen von trans* Frauen sind besonders willkommen!

Wenn du dich bewerben möchtest, dann solltest du:
– über gute Kenntnisse von arbeitsmarktrelevanten Aspekten verfügen, die trans* Frauen betreffen (Situation am Arbeitsmarkt, Schwierigkeiten bei der Jobsuche, Diskriminierungspotentiale, etc.);
– erfahren in der Beratung von trans* Frauen sein;
– gerne einen Ausbildungshintergrund in Sozialer Arbeit o.ä. haben; – gerne Erfahrung in der Erstellung von Leitfäden oder andere Publikationen haben;
– über solide Englischkenntnisse verfügen;
– selbständig und strukturiert arbeiten;
– Eigeninitiative zeigen;
– Kommunikationsstark sein (inkl. Erfahrung in trans* sensibler Kommunikation);

Das Projekt wird von der Geschäftsstelle der Bundesvereinigung Trans* e.V. begleitet: Luca wird die Projektkoordination übernehmen – und hilft bei Bedarf gerne mit der englischen Sprache und Caroline wird für die ÖA-Maßnahmen und die Organisation der Veranstaltung in Berlin zuständig sein.

Das Kick-off Meeting wird in Barcelona am 24. und 25. Januar 2019 stattfinden, eine Teilnahme wäre schön, ist aber nicht zwingend erforderlich.

Wir rechnen mit einem Aufwand von insgesamt ca. 25 Arbeitstagen und können für den Auftrag eine Pauschalsumme in Höhe von 7.000 EUR inkl. MwSt. bezahlen. Wir freuen uns auf eure Bewerbung/Angebote mit Informationen über eure Erfahrungen in der Beratung von trans* Frauen an info@bv-trans.de bis 17. Januar 2019 (verlängert bis 30. Januar 2019!). Solltet Ihr Fragen haben oder weitere Auskünfte wünschen, sprecht gerne Luca unter luca@bv-trans.de oder 0159-0132 3683 an!

Ausschreibung in PDF-Format

Foto: Dennis Skley (CC BY-ND 2.0)

Back To Top