skip to Main Content
BVT Vorstand Klein

BVT* Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand: Gemeinsam für mehr Aufklärung, Sichtbarkeit und trans* Rechte

Berlin – am 24. September 2018 – Bei der Mitgliederversammlung der Bundesvereinigung Trans* e.V. (BVT*) am 23. September 2018 in Göttingen wurde der bisherige Vorstand entlastet, in seinem Amt bestätigt und drei weitere Mitglieder neu gewählt. Zum aktuellen Vorstand der BVT* gehören nun Adrian Hector, Cathrin Ramelow, Esther Lau, Julia Monro, Mari Günther, Mio J. Lindner, Pia Gleditzsch und Wiebke Fuchs. Die neuen Vorstandsmitglieder wurden herzlich willkommen geheißen.

Dazu sagt Cathrin Ramelow, neu gewähltes Mitglied des BVT*-Vorstands: „Ich habe mich aufstellen lassen, weil es mir ein Anliegen ist Transrechte nach vorne zu bringen. Seit zehn Jahren ist in Deutschland nicht viel geschehen. Das ist bestürzend und insbesondere in Anbetracht des gesellschaftlichen Rechtsrucks, mit dem Minderheitenrechte weiter geschwächt werden, muss endlich das Transsexuellengesetz (TSG) abgeschafft und durch eine menschenrechtskonforme Regelung ersetzt werden.“

Adrian Hector, weiteres neu gewähltes BVT*-Vorstandsmitglied ergänzt: „Ich will mich politisch engagieren um mehr Sichtbarkeit für Trans* zu erreichen. Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass es sehr hilfreich sein kann, weitere trans* Personen kennenzulernen, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam mit Gleichgesinnten aktiv zu sein. Ein wichtiges Anliegen ist mir das Thema Trans* und Sport und damit verbundenen Herausforderungen und Diskriminierung.“

Julia Monro, drittes neu gewähltes BVT*-Vorstandsmitglied sagt: „Ich erlebe, dass das Interesse von Öffentlichkeit und insbesondere der Medien am Thema Trans* aktuell wächst, was sicher u.a. mit dem Bundesverfassungsbeschluss zum dritten Geschlechtseintrag zu tun hat. Wir sollten diese neu gewonnene Sichtbarkeit für uns nutzen und unsere Aufklärung auf den Bereich Kinder und Jugendliche ausbauen, um für mehr Nachhaltigkeit zu sorgen. Außerdem ist es mir aufgrund meines Glaubens ein besonderes Anliegen eine Brücke zu Religion zu bauen damit Trans* auch dort einen Platz finden und Vorurteile abgebaut werden.“

Im Bild v.l.n.r.: Adrian Hector, Esther Lau, Wiebke Fuchs (vorn), Julia Monro (hinten), Mari Günther, Cathrin Ramelow und Pia Gleditzsch. Im Bild fehlt: Mio J. Lindner. Foto: Anna Langsch

Presseerklärung im PDF Format

Back To Top