skip to Main Content
Umfrage Dritte Option

Gefragt: Ihre / Deine Meinung zur dritten Option beim Geschlechtseintrag!

Nur noch wenige Tage bis zum Ende der Umfrage “Ihre / Deine Meinung zu dritten Option beim Geschlechtseintrag!”

Uns haben einige Fragen und Kritik zur Umfrage erreicht, auf die wir eingehen möchten:

Diese Umfrage findet im Auftrag der BVT* statt. Das Umfrageinteresse wurde im Aufruf zur Teilnahme kommuniziert und fokussiert auf geschlechtliche Vielfalt und rechtliche Verfahren aus Trans*-Perspektiven. Es geht zunächst einmal darum zu erheben, wie viele Menschen – aus einem breiten Spektrum geschlechtlicher Positionierungen – einen dritten Geschlechtseintrag benötigen. Terminologie und Debatten sind im Fluss – sowohl in den jeweiligen Inter*- und Trans*-Communities als auch zwischen ihnen. Die BVT* ist jederzeit offen und dankbar für neue Vorschläge, Geschlecht sensibler und angebrachter zu beschreiben bzw. zu erforschen. Dafür sind z.B. die vielen Freitextfelder in der Befragung gedacht, von denen sich die BVT* neue Begriffe, Selbstbeschreibungen und Impulse erhofft.

Es ist Teil der Methode Umfragen für die Teilnehmenden so kurz und machbar wie möglich zu halten, was bedingt, dass nur die jeweils relevanten Fragen angezeigt werden. Der gesamte Fragebogen wird selbstverständlich mit den Umfrageergebnissen veröffentlicht. In der Studie wird ebenfalls die Methodik der Fragebogenerstellung- und –auswertung dargelegt.

Die ggf. bestehenden technischen Probleme beim Ausfüllen wurden vorab im Teilnahmeaufruf transparent kommuniziert. Die Zuordenbarkeit der Fragen und Antworten ist eindeutig. Die Teilnahme an der Umfrage ist freiwillig. Jede Frage kann übersprungen bzw. mit “keine Antwort” beantwortet werden, wenn man nicht darauf antworten möchte. Dass es sich hierbei lediglich um eine erste, aufgrund der knappen Zeitressourcen sehr begrenzte Umfrage handelt, ist uns sehr wohl bewußt. Wir werden die Begrenzungen und Auslassungen in der Studie benennen und auf die Notwendigkeit von Folgestudien hinweisen. Man kann sich jederzeit mit Fragen zur Umfrage direkt an die BVT* wenden.

Wir hoffen, dass sich weiterhin noch viele Menschen solidarisch an dieser wichtigen Umfrage zu Geschlechtervielfalt beteiligen!

***

Die Bundesvereinigung Trans* e.V. (BVT) führt eine Online-Umfrage zur dritten Option durch. Dabei interessiert uns Ihre/Deine Meinung zur dritten Option.

Insbesondere fragen wir danach, wieso trans*, inter* und nicht-binäre Menschen eine dritte Option beim Geschlechtseintrag wünschen oder benötigen, sowie welche Erfahrungen mit anderen Verfahren der Angleichung von Vornamen und/oder Personenstand gemacht wurden.

Die Ergebnisse dienen der BVT* als wichtige Orientierung in ihrer politischen Arbeit. Mit Ihrer/Deiner Teilnahme unterstützen Sie /unterstützt Du uns dabei die Arbeit der BVT* in Richtung Antidiskriminierungsarbeit weiter auszubauen.

Wir würden uns sehr über Ihre/Deine Teilnahme an der Umfrage bis zum 23. November 2018 freuen!

Der Link zur Umfrage ist: https://www.surveymonkey.de/r/J89P5PZ

Bei Fragen schreiben Sie/schreibe gerne an josch(at)bv-trans.de.

***

Weitere Informationen zur Umfrage:

Teilnehmen an der Umfrage können und sollen alle, die sich zu Geschlechterverhältnissen, geschlechtlicher Vielfalt, ihrem Geschlecht bzw. dem Geschlecht ihrer Kinder Gedanken machen. Insbesondere sind alle Personen zur Teilnahme aufgerufen, die sich nicht mit dem bei der Geburt zugewiesenen Personenstand identifizieren (egal ob sie diesen bisher geändert haben oder nicht).

Ziel der Umfrage ist es herauszufinden, ob und wie der bei Geburt zugewiesene, zweigeschlechtliche Personenstand Diskriminierungen mit sich bringen kann, und ob ein dritter positiver Personenstand für weitere Personengruppen zusätzlich zu Inter*-Personen notwendig ist. Mit Ihrer Teilnahme helfen Sie, Diskriminierungen in Bezug auf den zweigeschlechtlichen Personenstand zu erfassen, um in Zukunft darauf hinzuarbeiten diese (Diskriminierungen) zu mindern und zu beheben.

Das Ausfüllen des Fragebogens wird ca. 25 Minuten dauern.

Wer macht diese Studie? Die Befragung wird im Auftrag der Bundesvereinigung Trans* e.V. (BVT) durchgeführt und ist durch das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

Datenschutz ist uns wichtig!

Die Befragung und Auswertung der Daten erfolgt anonym. Die Beantwortung des Fragebogens ist freiwillig und kann jederzeit von Ihnen abgebrochen werden. In den Umfrageantworten werden keine personenbezogenen Daten von Ihnen erhoben. Die weiteren Einzelheiten zur Verarbeitung sowie Ihre Rechte finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wir werden Ihre Angaben nach Ablauf des Erhebungszeitraums gemeinsam mit den Daten der anderen Teilnehmenden auswerten und in wissenschaftlichen und allgemein zugänglichen Veröffentlichungen voraussichtlich ab Frühjahr 2019 der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und danken Ihnen im Voraus, dass Sie sich an der Umfrage beteiligen!

Back To Top